Happy Campers Island: Unsere Erfahrung

In Australien und Neuseeland waren wir vor drei Jahren mit dem Campervan unterwegs. Wir schätzen diese Reiseart sehr, da wir frei und unabhängig waren und weder an das Wetter noch an vorgegebene Reiserouten gebunden waren. Deswegen war uns von Anfang an klar, dass wir auch in Island einen Camper mieten würden. Anbieter gab es einige, da Island in den letzten Jahren klar an (verdienter) Beliebtheit zugenommen hat. Nach einiger Recherche haben wir uns für den Anbieter Happy Campers entschieden und wurden auch nicht enttäuscht. In diesem Beitrag erhältst du Infos über unseren Camper und wir schildern dir unsere Meinung.  

Modell und Ausstattung

mehr lesen 0 Kommentare

Highlights und Geheimtipps in Island

Wir haben uns in Island die typische Ringstrasse einmal um die Insel herum vorgenommen. Unsere Route hatte aber auch einige Abstecher und Alternativrouten. Das alles kannst du hier nachlesen.

Wir haben uns vorher nicht wirklich über Island informiert und haben vor Ort immer mit dem Reiseführer den Tag geplant. Da unser Reiseführer wirklich super war und einmal um die Insel der Reihe nach alle Sehenswürdigkeiten enthielt, haben wir auch viel gesehen. Unsere (eher touristischen) Highlights und Geheimtipps findest du in diesem Beitrag.  

mehr lesen 0 Kommentare

Camping in Island – das musst du wissen! Plus: Unsere zwei Lieblingsplätze und ein Misserfolg

Wir waren mit dem Campervan unterwegs und sind somit jede Nacht auf einem anderen Campingplatz gewesen. In Island ist es nicht erlaubt, wild zu campen, es sei denn du bist nur mit dem Zelt unterwegs und hast die Bewilligung des Landbesitzers.

Wir haben fast nur gute Erfahrungen auf den Campingplätzen gemacht. Natürlich ist es nicht so wie in einem Hotel oder gar zu Hause in den eigenen vier Wänden. Man muss sich daran gewöhnen, die Toilette mit dutzenden von anderen Menschen zu teilen und einmal auf eine Dusche zu verzichten. Camping ist bestimmt nicht für jedermann/frau. Trotzdem waren wir gerne auf diesen Plätzen. Auf was du dabei achten musst und welche beiden Plätze unsere Lieblingsplätze waren, erfährst du in diesem Beitrag.  

Reservieren

mehr lesen 0 Kommentare

3 Wochen Island - Unsere Reiseroute mit Abstecher

Die drei Wochen in Island sind wie im Flug vorbei gegangen. Wir haben so viel erlebt und gesehen. 1533 Bilder geschossen, unzählige GoPro Videos aufgenommen und noch viel mehr Erinnerungen in unseren Köpfen gespeichert. Dieses Land würden wir jedem empfehlen, es ist für einen Roadtrip absolut perfekt geeignet und braucht dank der Ringstrasse, die einmal um die Insel führt, auch nicht unbedingt so viel Planung. Auch wir haben vordergründig die Ringstrasse gemacht, aber auch kleine Abstecher und Alternativrouten unternommen. Wie das alles genau ausgesehen hat, erfährst du in diesem Beitrag.

Falls du vorhast, nach Island zu reisen, findest du viele detaillierte Infos in diesem Beitrag. Von Strassennamen und Sehenswürdigkeiten ist alles dabei. Falls dich einfach unsere Reise interessiert: Wir sind auf der Strasse 1, der Ringstrasse, einmal um die Insel gefahren. Dabei haben wir Abstecher an die Küste und ins Inland gemacht. Einige Strassen (F-Roads), unter anderem das Hochland, darf man nur mit einem 4x4 befahren, welchen wir nicht hatten. 

Die Westfjorde gehören nicht zur Ringstrasse und benötigen ungefähr 4-5 Tage zusätzlich. Auch der Golden Circle mit dem berühmten Geysir gehört nicht zur Ringstrasse, ist aber so nah an Reykjavik, dass er oft besucht wird. 

So und jetzt gehts los mit den Infos und den Bildern! 

mehr lesen 0 Kommentare

Drei unvergessliche Abenteuer in Island

Wir sind drei Wochen hier in Island. In diesen drei Wochen haben wir wahnsinnig viel gesehen. Natürlich die Landschaft, die Berge, die Wasserfälle, die unzähligen Klippen und Lavafelder. So viel Vielfältigkeit in einem kleinem Land ist wirklich der Wahnsinn. Wir lieben es hier sehr.

Island ist kein günstiges Pflaster. Es ist zum Teil teurer als in der Schweiz und unser Reisebudget wird manchmal gesprengt. Wir versuchen aber immer, so günstig wie möglich zu reisen. Das heisst, wir kaufen im Supermarkt ein und kochen selbst, wir besuchen weniger Attraktionen, die etwas kosten (sehr viele Sehenswürdigkeiten hier sind sowieso gratis) und wir reisen mit dem Camper. Es gibt aber auch Ausnahmen. Zum Beispiel hat Sarah morgen Geburtstag und da liegt ein Essen (wenn wir denn ein Restaurant mit Vegi-Speisen finden…) natürlich drin!

Auch bei diesen drei Abenteuer haben wir mehr oder weniger tief in die Tasche gegriffen und es hat sich auch gelohnt.  

mehr lesen 0 Kommentare

mehr rosa?

Einen Blog ohne Social Media? Unmöglich! 

Hier findest du mehr von uns und unserer Reise!

RoSa On Tour

das sind Robin und Sarah aus der Schweiz :-)