Das Handy als bester Reisefreund

Auch wenn wir die Kommentare zur Handygeneration schon in den Ohren haben, wagen wir die Aussage: Unser Handy macht unsere Reise ein bisschen schöner. Die Gründe dafür.

Navi: Auch ohne Internet haben wir ein hervorragendes Navigationssystem in Form eines Apps (Maps.me). Es leitet uns zuverlässig zu allen Strassen, Campingplätzen, Sehenswürdigkeiten und man kann darin auch nach Supermärkten, Tankstellen und Bankautomaten suchen. Die Karte des jeweiligen Landes muss im Voraus mit Internet heruntergeladen werden und schon funktioniert dieser praktischer Reisebegleiter perfekt.

 

Campingplätze: Ein weiteres super App (Wikicamps) hilft uns, Campingplätze zu finden, deren Bewertungen zu lesen und schon im Voraus zu wissen, wie teuer die Übernachtung ist und welche Ausstattung dort zu finden ist. Auch hier wird die Karte zuerst mit Internet geladen und klappt dann ohne Wlan super.

 

Bücher: Aus Platzgründen haben wir keine Bücher dabei (ausser die Bücher, die wir gebraucht erwerben, lesen und dann an die nächsten Camper weitergeben). Aufs Lesen wollen wir aber trotzdem nicht verzichten. Dank Bibliotheksapp (onleihe) und Benutzerkonto der Stadtbibliothek Winterthur können wir E-Bücher ausleihen und diese auf unser Handy laden. Sehr zu empfehlen sind „Ein wenig Leben“ von Hanya Yanagihara (Sarahs Tipp) und „Die falsche Fährte“ von Henning Mankell (Robins Tipp).

 

Musik: Auf einem Roadtrip darf die Musik natürlich nicht fehlen. Auch hier laden wir die Musik mit Internet zuerst auf unser Handy und können sie dann bequem über unser Autoradio hören. Diese Alben haben uns bis jetzt auf den kanadischen Strassen begleitet:

- Hiergeist Pt. 1 von MyKungFu (aus Winterthur!)

- X & Y von Coldplay (alt, aber GOLD!)

- Finitolavoro – The Rimini Flashdown Part III von Patent Ochsner (zum Mitsingen!)

 

Hörbuch: Wir lieben Musik, ganz klar. Doch manchmal, auf langen Strecken, hören wir auch sehr gerne Hörbücher. Am allerliebsten (und auch schon bei der letzten Reise dabei) haben wir da die Känguru-Chroniken von Marc-Uwe Kling. Absolute Empfehlung! Wahnsinnig witzig, kreativ und clever: die beste Unterhaltung, also!

 

Fotos und Instagram: Natürlich werden alle professionellen Fotos von Robin mit seiner Spiegelreflexkamera geschossen, wenn es aber schnell geht oder wir einen Schnappschuss unseren Liebsten in der Schweiz schicken wollen, greifen wir auch einmal zur Handykamera. Ausserdem teilen wir diese Bilder auch gerne via Instagram (@rosa_on_tour).

 

Whatsapp, Facetime und Mail

Die typischen Handyfunktionen noch zum Schluss. Dafür braucht man natürlich Internet und deswegen werden diese auch nicht täglich genutzt. Doch wenn man so weit von zu Hause fort ist, tun vertraute Gesichter via Facetime oder eine lustige Nachricht auf Whatsapp einfach gut. Ausserdem wollen wir mit unseren Geschichten, Bildern und Erlebnissen die Daheimgebliebenen immer Up-To-Date bringen – und ein wenig neidisch machen!

Alles Liebe - RoSa


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Einen Blog ohne Social Media? Unmöglich! 

Hier findest du mehr von uns und unserer Reise!

RoSa On Tour

das sind Robin und Sarah aus der Schweiz :-)