Für Australien-Neulinge: Das sind die Must-Seen

Und weiter geht es mit unserer Touri-Reihe. Wir stellen euch hier die Top Ziele in dem wunderschönen Kontinent Australien vor. 2014 waren wir dort und haben das Red Center, die Ostküste von Cairns bis Adelaide und Darwin mit dem Kakadu Nationalpark besucht. Auf unserer nächsten Reise steht dann der Westen sowie Cape Tribulation auf dem Reiseplan. 

Und an alle Individualreisenden: Natürlich ist Australien auch schön, wenn man diese Touri-Ziele nicht besucht. Verpasst hat man trotzdem was!

Red Center

Das Red Center ist Australien, so wie wir es aus den Filmen kennen. Der rote Sand, der blaue Himmel und die unendliche Weite. Wer noch nie in Australien war, sollte unbedingt das Red Center besuchen.

Ob du jetzt selbst ins Red Center fährst oder wie wir mit einer Tour reist, ist dir überlassen. Wenn das möglich ist, würden wir direkt zum Uluru fliegen und Alice Springs auslassen. Das kostet etwas mehr, spart aber auch Zeit und eine lange Autofahrt von Alice Springs zum Uluru.

Der Uluru oder auch Ayers Rock genannt ist für die Aborigines heilig und sollte nicht bestiegen werden. Einige Touristen achten nicht auf die Kultur der Ureinwohner, was ich ziemlich daneben finde. Die Malereien der Aborigines zieren die Wände des Ulurus und wir Touristen werden angewiesen an gewissen heiligen Orten keine Fotos zu machen. Das sollte man respektieren, denn den Aborigines ist schon genug Schlimmes in der Geschichte Australiens wiederfahren. 

Fasziniert haben uns auch die beiden Wanderungen, die wir zum Kata Tjuta und Kings Canyon gemacht haben. Schweisstreiben und anstrengend waren sie, aber die Aussicht war es definitv wert. 

Das absolute Highlight in dieser riesigen roten Wüste war die Übernachtung im sogenannten Swag. Hier kannst du mehr darüber lesen. 

Great ocean road

Die Great Ocean Road ist der Teil Australiens, der mir fast am Besten gefallen hat. Sie ist ein absolutes Highlight von diesem unbeschreiblichen, facettenreichen Land.

Leider wissen das auch viele andere Menschen und so waren wir praktisch nie alleine. Trotzdem gehört die Great Ocean Road einfach zu einem Muss in Australien. 

Die geschwungen Strassen, die alle paar Meter wieder zum Anhalten und Staunen einladen. Man sollte sich definitv genug Zeit nehmen und nicht die gesamte Route in zwei Tagen abfahren. 

Was die Natur, Wind und Meer hier gezaubert hat, sollte vom Mensch respektiert werden. Doch schaut euch dieses Naturphänomen doch selbst an!

Ostküste

Die Ostküste ist wohl neben dem Red Center das beliebteste Reiseziel innerhalb von Australien. Dieser Meinung sind wohl nicht nur die Touristen, sondern auch die Einheimischen selber. Die Ostküste ist am meisten und engsten besiedelt.

Eines von vielen Highlights an der Ostküste, ist das Great Barrier Reef. Es gibt unzählige Boote von Cairns aus, die verschiedenste Arten von Tauch- und Schnorchel Touren anbieten. Aber Vorsicht! Die Sonne brennt unglaublich stark vom Himmel! Da reichte bei uns auch zweimal eincremen nichts. 

Wer an der Küste in Australien unterwegs ist, sollte sich natürlich auch im ,,national Sport’’ Surfen versuchen. Wir haben es getan und waren total begeistert. Auch wenn ich (Robin) keine riesen Wasserrate bin ;) Hier kannst du noch ein bisschen mehr über unseren neuen Lieblingssport nachlesen. 

Whitsunday inseln

Es gibt genau 74 Whitsunday Inseln und nur 17 davon sind bewohnt. Nur schon diese Ausgangslage bietet ein einmaliges und auch sehr berühmtes Ausflugsziel. Die Inseln können als Tagesausflüge aber auch als 3- 4 Tagestrips besucht werden. Länger lässt es sich natürlich immer aushalten! Diese traumhaften Inseln haben wir mit einem Segeltrip erlebt. Drei Tage waren wir mit einem Segelboot unterwegs, haben geschnorchelt, gebadet und sind durch ein Unwetter gefahren. Das ganze war unvergesslich! Die Bilder sprechen für sich!

Uns war es sehr wichtig, kein riesiges Partyboot zu buchen, sondern lieber ein kleiners Segelboot auszuwählen. Mit unseren beiden Skipper hatten wir Glück und konnten somit drei Tage auf hoher See verbringen. Hier findest du noch mehr über unseren Segeltrip.

Sydney, adelaide, melbourne

Die Städte in Australien haben unglaublich viel zu bieten. Als Schweizer ist eine Stadt in der Grösse wie zum Beispiel Sydney sowieso ein absolutes Erlebnis. Am Besten hat uns definitiv Sydney und Adelaide gefallen. Die Städte haben gerade in den Sommermonaten ein unglaubliches Flair. Sydney ist mit seinen Wahrzeichen absolut bekannt unter den grossen Städten der Welt. Hingegen Adelaide eher als ,,kleiner’’ Geheimtipp gilt. Als wir das letzte Mal in der Stadt im Süden Australiens waren, war so viel los. Zum Beispiel waren wir an einem Cheese Fest. Das war ein Käse und Wein Fest mitten im Park von Adelaide. Die ganze Stadtbevölkerung war in vor Ort. (Natürlich haben die uns Schweizer auch mit dem Käse rumbekommen) ;) Es gibt auf jeden Fall in beiden Städten absolut viel zu erleben und man kann sich auch prächtig ausruhen falls man mal eine Pause vom Reisen braucht.

Auch Melbourne sticht mit seinen Graffitis sofort ins Auge, die an so ziemlich jeder Hauswand gesprayt sind. Richtige Kunstwerke lassen sich so entdecken und wir haben auch sofort gemerkt, wie unkompliziert und easy es in Melbourne zu und her geht. 

Kakadu und Litchfield nationalpark

Unweit von der Stadt Darwin liegen die Nationalparks Kakadu und Litchfield. Wir haben auch hier eine dreitägige Tour gemacht und sind mit einer Zwölfergruppe von Adventure Tours durch die wilde Natur gereist. 

Die Natur ist nochmals komplett anders als im Red Center oder an der tropischen Ostküste. Es ist ziemlich dicht bewachsen und hat sehr viele Wasserfälle und kleine Seen. Beim ersten See wo man sich mit den Badekleidern hinein stürzen kann, ist das Gefühl noch etwas mulmig, ob es nicht doch irgendwo ein Krokodil im Wasser hat. Aber diese Angst ist sehr schnell weg. In unserer Tour war eine wunderbare Schifffahrt inklusive, wo man die Krokodile begutachten und fotografieren konnte.

Am besten haben uns aber die Wanderungen gefallen, die wir in diesem beiden Nationalparks unternommen haben. Nach den schweisstreibenden Stunden der Wanderungen hat fast immer eine Abkühlung in Form eines Sees oder eben Wasserfalles auf uns gewartet. 

Was waren deine Highlights und Must-Seen in Australien? Lass es uns in den Kommentare wissen!

Alles Liebe - RoSa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Einen Blog ohne Social Media? Unmöglich! 

Hier findest du mehr von uns und unserer Reise!

RoSa On Tour

das sind Robin und Sarah aus der Schweiz :-)