We love Airbnb - unsere Top 3

Vor unserer grossen Reise haben wir auch oft Ferien gemacht. Ich habe schon viele Städte in Europa gesehen. Von Helsinki bis Barcelona über 3x Paris war schon alles dabei. Andere Länder und Städte zusehen war schon früh mein "Hobby". 

In Australien und Neuseeland hatten wir erst ab Cairns unseren Britzi. In den Anfangs- und Schlussstädten wollten wir in einer Unterkunft sein. Da Hotels nicht gerade in unser Reisebudget passten, suchten wir nach anderen Alternativen. Klar, Jugendherbergen oder Hostels wäre eine Möglichkeit gewesen. Aber wir beide sind nicht so der Typ für 6-Bett-Zimmer. Es gibt auf jeden Fall viele coole Hostels, das haben wir unterwegs gesehen. Und man macht auch sicher viele tolle Bekanntschaften. Trotzdem, für uns kam ein Hostel nie in Frage. 



 

Ich bin erst eimal mit Airbnb gereist und hatte leider keine guten Erfahrungen gemacht. In Helskini hatten wir eine schmudelige Wohnung weit weg vom Zentrum. Da ich diese nicht gebucht habe, sondern jemand anders, wollten wir uns trotzdem einmal auf airbnb.com umschauen. Schon beim ersten Schmöckern war schnell klar: Das wollen wir ausprobieren!

 

Wie das ganze funktioniert

Man meldet sich zuerst einmal an. Dazu braucht es Kreditkarte, Adresse und wir mussten sogar ein kurzes Video aufnehmen. Dann ist man offiziell angemeldet und hat Zugang zu den coolsten Unterkünften! 

Nun ist es ganz einfach. Du gibst die Dauer deines Aufenthaltes ein, den Ort und kannst auch ein paar Filter anwenden. Zum Beispiel den Preis, ob du eine ganze Unterkunft willst oder nur ein Zimmer oder Zusatzoptionen wie Waschmaschine, WLan und so weiter. 

Man kann auch nur stöbern. Airbnb hat die coolsten Vorschläge in vielen Kategorien eingeteilt. So kannst du in Baumhäusern, auf Hausboote oder in Burgen schlafen. 

Nun hast du die Qual der Wahl. Für mich waren die Bewertungen immer ausschlaggebend. Wenn viele Personen die Unterkunft positiv bewertet haben, ist es eher unwahrscheinlich, dass der Aufenthalt schlecht wird. 

Wenn du dich für eins entschieden hast gibts zwei Möglichkeiten. Entweder kannst du direkt buchen oder du musst eine Buchung beim Vermiete zuerst anfragen. Doch bei beiden Varianten würde ich mich beim Vermieter vorstellen. Wir haben immer von uns erzählt, warum wir gerne seine Unterkunft buchen würden und wer alles mitkommt. Die meisten Anfragen wurden angenommen. Es gibt aber auch Vermieter, die sich nie melden. Du siehst beim Profil des Vermieters wie lange er durchschnittlich braucht zu antworten. Ist es länger als 5 Tage ist die Wahrscheinlichkeit für eine Absage eher hoch, da der Vermieter innerhalb von 24 Stunden antworten muss. Ansonsten verfällt die Anfrage. 

Wenn deine Anfrage angenommen wird, kannst du dich auf eine tolle Unterkunft freuen!

 

Unsere 3 coolsten Airbnbs

Meiner Meinung nach waren unsere drei coolsten Airbnbs in Schweden, Cairns und in der Toskana. 

In Cairns wohnten wir bei Ardyn. Das Haus von Ardyn war nicht in Cairns selber, sondern ein wenig ausserhalb, zwei Minuten weg vom Strand. Ardyns Haus war praktisch überall offen, in der Mitte war ein Pool und es gab jeden Morgen ein gesundes Frühstück mit selbstgemachten Smoothie. Es war wie in einem kleinen Paradies umgeben von Palmen und vielen gesammelten Erinnerungen von Ardyns Reisen. Grosse Empfehlung!

Ardyns Funky Beach Retreat
Ardyns Funky Beach Retreat

In der Toskana wohnten wir in einer alten Burg, aus dem 11. Jahrhundert, das ursprünglich ein toskanisches Bauernhaus war. In Torremozza, wie das Airbnb hiess, fühlten wir uns wie in die Vergangenheit zurückversetzt. Der ca. 2 Kilometer lange Schotterweg, der zur Unterkunft führt ist ziemlich abenteuerlich, aber es lohnt sich! Zwischen Hügel und Olivenhaine findet man so ziemlich viel Ruhe und Zeit zum Relaxen. Unsere Gastgeberin Sheryl servierte uns jeden Tag ein leckeres Frühstück und gab uns super Tips für unseren Ausflug nach Florenz. Wieder ein gelungener Airbnb Aufenthalt!

Toskana Crew
Toskana Crew

Nun zu Schweden. Wenn ich daran denke, muss ich direkt lächeln. Dieses Airbnb ist mit Abstand das Schönste. Es war das Highlight unsere 2 wöchigen Schweden Reise. Es war einfach perfekt!

Wir wohnten mitten im Wald, umgeben von purer Natur. Wir hatten ein ganzes Haus im typischen Schweden Look nur für uns. Die gesamte Einrichtung wird mir für immer in Erinnerung bleiben. Ich kann wirklich nur davon schwärmen. Ich erinnere mich noch genau, wie ich in dem nostalgischen Bett mit Blümchendecke aufgewacht bin. Vor mir eine blaue Blumentapete. Den Duft von Frühstück in der Nase und die kratzigen Stimme von Bob Dylan auf dem alten Plattenspieler im Ohr. 

Truls, der Gastgeber, sammelte für uns sogar noch Pilze im Wald und wir durften sein Boot gebrauchen, welches an einem See in der Nähe gelagert war. 

Es war einfach nur fantastisch!

Pures Schweden-Feeling mit tausend schönen Erinnerungen!
Pures Schweden-Feeling mit tausend schönen Erinnerungen!

Also nur noch Airbnb oder wie?

Nein, wir mieten nicht nur Airbnb. Für einen kurzen Städtetrip oder für erholsames Wellness ist es auch mal schön von vorne bis hinten bedient zu werden. Das schätzen wir trotzalledem. Aber für mehrer Personen, längere Reisen, kleineres Budget (obwohl es natürlich auch bei Airbnb nach oben fast kein Limit hat), lässt sich auf Airbnb das eine oder andere Schmuckstück finden!

Nun aber genug geschrieben, viel Spass beim Stöbern! 

ALLES LIEBE - RoSa

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sinan (Donnerstag, 04 Mai 2017 19:42)

    Truuuuuuuuuuuuls... Trul-Memories

Einen Blog ohne Social Media? Unmöglich! 

Hier findest du mehr von uns und unserer Reise!

RoSa On Tour

das sind Robin und Sarah aus der Schweiz :-)